II. Die Mitgliedschaft

 Artikel 4
  1. Mitglieder der Evang.-luth. Kirche im Fürstentum Liechtenstein sind getaufte Christen, welche im Seelsorgegebiet wohnen und gegenüber dem Pfarramt ihren Wunsch nach Zugehörigkeit zur Evang.-luth. Kirche bekunden. Dies sollte schriftlich erfolgen. Sie nehmen damit das in Artikel 1 beschriebene Bekenntnis an. In besonderen Fällen ist die Mitgliedschaft nicht an das Seelsorgegebiet gebunden.
  2. Sofern erforderlich, entscheidet der Kirchenvorstand über Aufnahme bzw. Ausschluss eines Gemeindemitgliedes und – im Falle einer Einsprache – die Kirchgemeindeversammlung.
  3. Abmeldungen und Austritterklärungen sollten schriftlich erfolgen.
  4. Der Kirchenvorstand kann mit einer Mehrheit von drei Vierteln seiner Mitglieder Personen zu Ehrenmitgliedern ernennen, die sich in hervorragendem Masse um die Evangelisch-lutherische Kirche im Fürstentum Liechtenstein verdient gemacht haben. Ehrenmitglieder werden zu den Sitzungen des Kirchenvorstandes eingeladen und können daran teilnehmen. Die Verhandlungen und Protokolle sind auch für sie vertraulich; ein Stimmrecht steht ihnen nicht zu.